Allgemeines:
Startseite
Datenbank:
Suche (Gebäude)
Suche (Literaturstell.)
Suche (Architekten)
Ruhrgebiet:
Bochum
Bottrop
Dortmund
Duisburg
Ennepe-Ruhr-Kreis
Essen
Gelsenkirchen
Hagen
Hamm
Herne
Mülheim
Oberhausen
Recklinghausen
Kreis Unna
Kreis Wesel
Sonstiges:
Bücher & DVDs
architektur-ruhr

my-bauten:
Login



Kriegerehrenmal Bochumer Verein AG

Planung:
Baujahr: 1934

Foto aus [Däb34]

Anschrift: Baarestraße, Ecke Bessemer Straße (Gelände vor dem ehm. Kost- und Logierhaus)
Stadt: Bochum-Mitte
Link:


Architekt: Emil Mewes, Köln; Willy Meller (Bildhauer)
Ausführung:
Bauherr: Bochumer Verein AG
Besitzer:


Quelle: [Däb34]
Zustand: nicht erhalten
Denkmalschutz: nein

Aus insgesamt 35 eingesandten Wettbewerbsbeiträgen wurden die nachfolgenden sechs Entwürfe prämiert:
1. Preis "Dank und Mahnung", Architekt Emil Mewes, Köln, Gereonshaus, Gereonstraße 18, unter Mitarbeit von W. Melle, Rodenkirchen bei Köln
2. Preis "Im Grünen", Georg Keul, Bochum, Lüderitzstraße 21
3. Preis "30.1.33", Emil Schubert, Bochumer Verein
4. Preis "Werksgrenze", Georg Keul, Bochum, Lüderitzstraße 21
5. Preis "Kameraden", Heinz Kunz unter Mitarbeit vonn Dionysius
6. Preis "Kameradendank", Oberdesinsektor Fritz Brockfeld, Bochum, Alleestraße 139

Besondere Anerkennung:
"Neuer Geist", Lehrling Kluge, Lehrlingswerkstatt Bochumer Verein

09.05.1935 Einweihung des Ehrenmals unter Teilnahme des späteren Kriegsverbrechers Hermann Göring

Weitere Quelle:
Bochumer Anzeiger vom 23.03.1934 (Ein Ehrenmal des Bochumer Vereins für seine Weltkriegs-Gefallenen. Benennung des Wettbewerbsgewinners Emil Mewes), 13.04.1934 (Das Ehrenmal für die im Kriege gebliebenen Arbeitskameraden des Bochumer Vereins mit Benennung der sechs Preisträger des Wettbewerbs), 17.05.1934, 13.07.1934, 08.05.1935 (Interview mit dem Architekten Mewes), 09.05.1935 (Titelgeschichte und verschiedene Abbildungen) und 10.05.1935 (Bericht von der Weihe des Ehrenmals)


Kartenansicht


Zahnarzt Marketing - RegioHelden









seit 25.03.1999
Letzte Änderung: 28.10.2011