Allgemeines:
Startseite
Datenbank:
Suche (Gebäude)
Suche (Literaturstell.)
Suche (Architekten)
Ruhrgebiet:
Bochum
Bottrop
Dortmund
Duisburg
Ennepe-Ruhr-Kreis
Essen
Gelsenkirchen
Hagen
Hamm
Herne
Mülheim
Oberhausen
Recklinghausen
Kreis Unna
Kreis Wesel
Sonstiges:
Bücher & DVDs
architektur-ruhr

my-bauten:
Login



Lichtburg Bochum

Planung: 1928
Baujahr: 1929

Foto aus [Pei59]

Anschrift: Königsallee 18, Ecke Hattinger Straße (ehemalig: Ottostraße)
Stadt: Bochum-Ehrenfeld
Link:


Architekt: Carlo Schloenbach und Carl Jacobi, Düsseldorf
Ausführung: Heinrich Knüwer, Bochum
Bauherr: Waldemar Fork, Bochum
Besitzer:


Quelle: [BWa30]
Zustand: nicht erhalten
Denkmalschutz: nein

19.03.1929 1. Spatenstich
26.09.1929 Einweihung
Fassadenlänge: 26 m (Königsallee) und 31 m (Ottostraße)
Anzahl der Sitzplätze: 994 (nach Eintragung in der Zeichnung)
Der vertikale Leuchtkörper erinnert an den Titania-Palast derselben Architekten in Berlin-Steglitz. Ansonsten besticht die Lichtburg gegenüber dem Titania-Palast (vgl. [Was28] S. 402) durch eine sachliche Architektur.
In [BWa30] wird die gute Verteilung der Sitzplätze durch die Wahl der Hauptachse als Diagonale positiv erwähnt.
Nach [BDA86] Gestaltung des Innenraums in den Farben Schwarz, Lichtgrau und Weiß, Bestuhlung dunkelrot.
1949 Abbruch des kriegsbeschädigten Gebäudes für Verlegung der Hattinger Straße


Kartenansicht


Zahnarzt Marketing - RegioHelden





seit 25.03.1999
Letzte Änderung: 28.10.2011